wer bin ich und was mache ich überhaupt?

Über mich

  • selbstständige Heilpraktikerin für Psychotherapie in eigener Praxis
  • Trauerbegleiterin & Bestattungsfachkraft
  • Entspannungstherapeutin für Erwachsene, Kinder & Jugendliche
  • Trauerbegleiterin für Kinder & Jugendliche
  • Systemische Beraterin
  • freie Dozentin

In meiner 12jährigen Erfahrung als Bestattungsfachkraft konnte ich viele Seiten der Trauer und des Todes kennen lernen. Als Trauerbegleiterin habe ich seit 2011 bereits viele Angehörige auf ihrem Weg im Trauerprozess unterstützten dürfen. Im Leipziger Verein Wolfsträne e.V. war ich zusätzlich ehrenamtlich als Trauerbegleiterin für Kinder und Jugendliche tätig. Nach meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie, und therapeutischen Fachausbildungen zur Entspannungstherapeutin, sowie zur Systemischen Beraterin und zur integrativen Trauertherapeutin, gehe ich nun einen selbstständigen Weg. Einen Weg, an der Seite von Trauernden.

 

Das Thema der Vergänglichkeit ist nach wie vor in den Köpfen vieler Menschen ein Tabuthema. Ich möchte einen Teil zum Wandel im Bewusstsein beitragen. Dabei stehen für mich persönlich die Enttabuisierung und Sensibilisierung im Vordergrund um einen gesunden Umgang bei Verlusterfahrungen zu lernen.

 


Um meine eigenen Energieressourcen wieder aufzuladen, verbringe ich sehr gerne meine freie Zeit mit meinem Mann und meiner kleinen Tochter in der Natur. Mit unserer Hündin kriechen wir dabei auch gerne mal gemeinsam durchs Unterholz. Nähen, Tanzen, Musik hören, Menschen treffen und erleben. Einfach Leben. Das ist, was mich jeden Tag mit Wertschätzung und Dankbarkeit erfüllt. Und da ich jeden Tag Menschen begleiten darf, die mit Verlusten konfrontiert sind, habe ich gelernt, das Leben noch mehr zu schätzen und jeden Tag als Geschenk zu betrachten. Wer sich mit der Sterblichkeit auseinandersetzt, lernt das Leben wirklich wahrzunehmen.